Startseite

Suche


Das South German Talent Centre wurde von Prof. Dr. Dr. Albert Ziegler (Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung der Universität Erlangen-Nürnberg) und Prof. Dr. Heidrun Stöger (Lehrstuhl für Schulforschung, Schulentwicklung und Evaluation der Universität Regensburg) gegründet. Vom European Talent Support Network (ETSN) wurde es im Jahr 2016 als European Talent Centre akkreditiert, das sich zur Aufgabe gemacht hat, sich um Begabungsforschung- und förderung in ganz Süddeutschland zu bemühen.

Beide Gründungs-Lehrstühle verfügen über jahrelange Erfahrung im Bereich der Hochbegabung, sowohl durch zahlreiche Forschungsprojekte als auch durch die Arbeit an der Landesweiten Beratungs- und Forschungsstelle für Hochbegabung (LBFH), die von Prof. Ziegler bereits im Jahr 2001 – damals an der Universität Ulm – gegründet wurde.

In allen Aspekten der Begabungsforschung und –förderung arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des South German Talent Centres auf Basis eines systemischen Ansatzes (Ziegler, 2005). Diese systemische Ausrichtung ermöglicht es in den kommenden Jahren folgende Ziele in Süddeutschland anzustreben und zu erreichen:

  • ein interdisziplinäres Forschungsnetzwerk für Hochbegabung zu schaffen bzw. auszubauen.
  • Lehrkräfte sowie Eltern und weitere Personen, die im Hochbegabungsbereich engagiert sind, hinsichtlich aller Aspekte der Begabungsförderung zu trainieren und zu motivieren.
  • begabte Schülerinnen und Schüler zu beraten und zu fördern, so dass sie ihre Potentiale bestmöglich entfalten können.
  • begabten Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen Netzwerke sowohl mit anderen begabten Schülerinnen und Schülern als auch mit herausragenden Mentorinnen und Mentoren aufzubauen.
  • die öffentliche Wahrnehmung der Begabungsförderung zu steigern.

Zertifikat